• grevenbroich-06
  • grevenbroich-05
  • grevenbroich-04
  • grevenbroich-03
  • grevenbroich-02
  • grevenbroich-01

Spaß ist Trumpf

Größte Rizzi-Ausstellung in Grevenbroich

 

Im Jahr 2000 fand in Grevenbroich die europaweit bisher größte Rizzi-Ausstellung statt. Mehr als 8000 Besucher aus ganz Deutschland kamen, um die auf drei verschiedene Ausstellungsorte verteilten Werke des Pop-Art Künstlers zu genießen. Und auch ein Treffen mit dem Künstler selbst war einigen ein Anreiz.

 

Bei Rizzis Werken, die Titel tragen wie „A new look at life“ oder „Having fun in the Big Apples“, ist vor allem der Faktor Spaß zu erkennen. Neben Bildern verewigte sich der Künstler auch auf Plattencovers, Speisekarten, dem Mantel von Boxer Henry Maske und sogar einer Condor-Boeing.Den Spaß spürten auch die Besucher in der Sparkassenhalle, dem Haus Hartmann und der Galerie Geuer und wollten ihn mit zu sich nach Hause nehmen. Im Artshop waren viele Rizzi-Produkte bereits nach kurzer Zeit ausverkauft.

 

Neben den Werken James Rizzis standen vor allem 150 vom Künstler bemalte Braunkohle Briketts im Fokus. Diese konnten vom Publikum erstanden werden. Die Erlöse gingen unter dem Motto „Kohle für Kohle“ an das Kinderhilfswerk UNICEF und an das St. Stephanus-Kinderheim in Elsen.
Ein ganz besonderer Termin für alle Rizzi-Fans war der 11. November 2000: Der Künstler reiste nach schwerer Krankheit und langem Krankenhausaufenthalt eigens aus New York an, um die Briketts zu signieren. Um diesen Tag besonders zu würdigen, veranstaltete die Galerie Geuer in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Neuss eine Sonderausstellung mit den neuesten Werken von James Rizzi in der Hauptniederlassung des Geldinstitutes.