Otto Waalkes

Wer kennt ihn nicht – Otto Waalkes. Der bekannteste Komiker im deutschlachenden Raum kommt nun nach Mainz. Ausnahmsweise nicht mit einem neuen Soloprogramm, stattdessen packt er richtig aus: Souvenirs, Kabinettstück und Raritäten, fast alles, was seine einzigartige Karriere ausmacht, hat er im Gepäck.

Der gebürtige und wahrscheinlich bekannteste Ostfriese aller Zeiten hat in den vergangenen Jahrzehnten ein Genre belebt, dass es bis dahin in Deutschland kaum gegeben hatte: Ob man ihn Allround-Komiker, Standup-Comedian, Alleinunterhalter oder Blödelbarde nennen möchte, ist Geschmackssache.

Nun werden erstmalig rund 300 Stücke aus Ottos Künstlerkarriere in Mainz gezeigt. In einer liebevoll nachgebauten Friesenlandschaft, natürlich mit Leuchtturm, gibt es viel zu sehen: sogar den legendären „Autobianchi“ – ein fahrtüchtiger Oldtimer aus dem Film „Otto – Der Außerfriesische“. Dazu kommen Original-Bühnenoutfits, Fotografien, Musikinstrumente und das Beste aus Ottos Bildergalerie. Mit ca. 100 Gemälden und zahlreichen zum Teil sehr frühen Zeichnungen präsentiert sich Otto nämlich auch als Maler.

So viel ist sicher – die Ausstellung wird bunt und mit Sicherheit entdeckt jeder etwas in der Ausstellung, was er persönlich mit Otto verbindet.

Eröffnung der Otto-Ausstellung in Mainz

Lebenslauf

2015
  • OTTOs zehnter Kinofilm „Kartoffelsalat – Nicht fragen!“ kommt in die deutschen Kinos
  • Größte OTTO-Ausstellung mit all seinen Kunstwerken, Schallplatten, Requisiten und privaten Fotos eröffnet unter dem Titel „Otto Waalkes – Die Ausstellung. Sein Lebenswerk“ als Weltpremiere in Mainz
  • n-tv art Dokumentation mit und über OTTO anlässlich der großen OTTO-Ausstellung in Mainz
2014
  • Auszeichnung mit dem Ehrenpreis des Bayrischen Fernsehpreises für sein Lebenswerk
  • Auszeichnung mit dem Großen Verdienstkreuz des Landes Niedersachsen
  • „Der 7bte Zwerg“ kommt in die deutschen Kinos. Otto synchronisiert die Hauptfigur Bubi. (500.000 Zuschauer)
  • Ausstellung seiner Kunstwerke in der Galerie Walentowski, Werl
2013
  • „OTTO Live“- Tournee mit über 44 Konzerten in Deutschland, Österreich und in der Schweiz
  • Ausstellung seiner Kunstwerke in der Galerie Hof, Sylt
  • Ausstellung seiner Kunstwerke in der Galerie Walentowski, Hamburg
2012
  • „Ice Age 4 – Voll Verschoben“ – OTTO verleiht dem Rattenhörnchen Scrat und dem Faultier Sid seine Stimme. (6,7 Mio. Zuschauer)
  • Gastauftritt in der Philharmonie: OTTO dirigiert erneut die Berliner Symphonikerimmer die Augen
2011
  • „OTTO Live“- Tournee mit über 66 Konzerten in Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • Debüt in der Philharmonie: OTTO dirigiert die Berliner Symphoniker
2010
  • OTTOs achter Kinofilm „OTTO’s Eleven“ mit ihm in der Hauptrolle kommt in die deutschen Kinos. (7 Mio. Zuschauer)
  • „OTTO Live“ – Tournee mit über 31 Konzerten in Deutschland, Österreich und der Schweiz
2009
  • „Ice Age 3 – Die Dinosaurier sind los“ – OTTO synchronisiert das Faultier Sid. (8,7 Mio. Zuschauer)
2008
  • RTL-Fernsehshow: „Happy OTTO! Wir haben Grund zum Feiern!
  • RTL-Fernsehshow: „OTTO live! Das Original“
  • „OTTO – Das Original“ – Tournee mit über 47 Konzerten in Deutschland, Österreich und der Schweiz
2007
  • Auszeichnung des Kinofilms „7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug“ mit dem Deutschen Comedy Preis 2007 in der Kategorie Beste Kino-Komödie des Jahres 2007
  • Verleihung des Ehrenpreises „Das große Kleinkunstfestival“
  • „OTTO – Das Original“ – Tournee mit über 42 Konzerten in Deutschland, Österreich und der Schweiz
2006
  • OTTOs siebter Kinofilm „7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug“ mit ihm in der Hauptrolle kommt in die deutschen Kinos. (3,5 Mio. Zuschauer)
  • „Ice Age 2 – Jetzt taut’s“ – OTTO gibt dem Faultier Sid seine deutsche Stimme. Mit 8,7 Mio. Zuschauer gilt der Animationsfilm als erfolgreichster Kinofilm Deutschlands
  • OTTO verleiht den „Euronics“-Werbespots seine Stimme
  • „101 Jahre OTTO“ – Tournee mit über 50 Konzerten in Deutschland, Österreich und der Schweiz
2005
  • Auszeichnung des Kinofilms „7 Zwerge – Männer allein im Wald“ mit dem Deutschen Comedy Preis 2005 in der Kategorie Beste Kino-Komödie des Jahres 2005
2004
  • OTTOs sechster Kinofilm „7 Zwerge – Männer allein im Wald“ kommt in die deutschen Kinos. (7,5 Mio. Zuschauer)
2003
  • Jurymitglied und Vorsitz des Deutschen Comedypreises
  • Gründung der „Zipfelmützen Filmproduktion“ zusammen mit Bernd Eilert
2002
  • „Ice Age“ – OTTO synchronisiert das Faultier Sid. (7,3 Mio. Zuschauer)
  • Sat1-Fernsehshow „Only OTTO“
  • Veröffentlichung der CD „Only OTTO“
2001
  • Abendfüllender Zeichentrickfilm „Die Ottifanten – Kommando Störtebeker“. OTTO spricht die die Hauptfigur Baby Bommel.
  • Werbe-Spots „OTTO für LOTTO“
  • Veröffentlichung der CD „Peter und der Wolf“
  • Veröffentlichung der CD „OTTOs Ostfriesland und mehr“
2000
  • OTTOs fünfter Kinofilm „OTTO – Der Katastrofenfilm“ mit ihm in der Hauptrolle kommt in die deutschen Kinos. (1,1 Mio. Zuschauer)
  • Veröffentlichung der CD „Das Katastrofenalbum“
1999
  • Open-Air Konzerte in Bonn, Coburg und Dresden
1998
  • Veröffentlichung der CD „… einen hab ich noch“
  • „Mulan“ – Zeichentrickfilm von Walt Disney – OTTO spricht den kleinen Drachen Mushu. (4,4 Mio. Zuschauer)
1997
  • Auszeichnung für die Beste Comedy Produktion 1996 mit dem Echo – Deutscher Schallplattenpreis
  • Auftritt bei Rock im Park, Nürnberg, vor 30.000 Zuschauern
  • Special-Guest-Auftritt beim KISS-Konzert auf der Waldbühne in Berlin vor 15.000 Zuschauern
  • OTTO-Tour 97 mit über 50 Shows in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz
1996
  • „OTTO und Band“- Tournee mit Konzerten in über 40 Städten
  • Veröffentlichung der CD „OTTO – Live“
1995
  • „OTTO und Band“ – Tournee mit 33 Shows in den größten Hallen in Deutschland, Österreich und der Schweiz (Über 160.000 Besucher)
  • OTTO spielt mit seiner Band bei Rock im Park und Rock am Ring vor 120.000 Zuschauern
  • OTTO spielt mit seiner Band drei Wochen en suite in der Alten Oper Frankfurt
  • RTL startet die 13-teilige TV-Serie „OTTO – Die Serie“
1994
  • „OTTO – Der Film“ läuft zum 3. Mal beim ZDF. Die Einschaltquote betrug 4,24 Mio. Zuschauer.
1993
  • Erscheinung des SEGA-Ottifanten-Videospiels
  • RTL startet die 13-teilige Ottifanten-Zeichentrickserie (Durchschnittl. Einschaltquote 33,9 %)
  • Veröffentlichung der CD „OTTO – Das Allerbeste“
1992
  • OTTOs vierter Kinofilm „OTTO – Der Liebesfilm“ mit ihm in der Hauptrolle kommt in die deutschen Kinos. (2,9 Mio. Zuschauer)
1991
  • Gastauftritt beim Tournee-Abschlusskonzert der SCORPIONS in Nürnberg
1990
  • Auftritt in der ZDF-Fernsehshow „Deutschland – unser Land“
  • Auftritt in der ZDF-Fernsehshow „Wetten, daß…“ usw.
1989
  • OTTOs dritter Kinofilm „OTTO – der Ausserfriesische“ mit ihm in der Hauptrolle kommt in die deutschen Kinos. (3,6 Mio. Zuschauer)
  • Konzert zusammen mit Udo Lindenberg anlässlich des Mauerfalls am 9.11.1989
1998
  • Ausstrahlung „OTTO – Der Film“ im ZDF. (Einschaltquote 42 %)
1986
  • OTTOs zweiter Kinofilm „OTTO – Der neue Film“ mit ihm in der Hauptrolle kommt in die deutschen Kinos. (6,5 Mio. Zuschauer)
  • Eröffnung des DAT OTTO HUUS in Emden
  • OTTO wird Vater
1985
  • OTTOs erster Kinofilm „Otto – Der Film“ mit ihm in der Hauptrolle kommt in die deutschen Kinos. (14 Mio. Zuschauer im deutschsprachigen Raum)
1984
  • Auszeichnung der TV-Fernsehshow „Hilfe OTTO kommt“ mit den Adolf-Grimme-Preis in Silber
  • Buchveröffentlichung „Das zweite Buch OTTO“
1983
  • Live-Tournee durch Deutschland
    Veröffentlichung der neunten LP „OTTOs Sammelsurium“
  • Eigene TV-Fernsehshow „Hilfe OTTO kommt!“ im ZDF (Einschaltquote 51 %)
  • Veröffentlichung der zehnten LP „Hilfe OTTO kommt“
1982
  • Verleihung des ersten „Video-Bambi“ durch „Bild und Funk“
  • OTTO als Regisseur der ZDF-Serie „Ronny’s Pop Show“, die bis 1990 läuft
  • Veröffentlichung der achten LP „OTTO versaut Hamburg“
1981
  • Veröffentlichung der siebten LP „Der ostfriesische Götterbote“
  • Eigene TV-Fernsehshow „Ein neues Programm von und mit OTTO Waalkes“ im WDR
1980
  • Erste Buchveröffentlichung „Das Buch OTTO“
1979
  • Verleihung einer „Platin-Schallplatte“ für die dritte LP „Oh, OTTO“
  • Verleihung jeweils einer „Goldenen Schallplatte“ für die vierte, fünfte und sechste LP
  • Veröffentlichung der sechsten LP „OTTOCOLOR“
  • Verleihung der „Goldenen Westfalenhalle“
  • Eigene TV-Fernsehshow „OTTO SHOW VII“ im WDR/ARD (Einschaltquote 48 %)
1978
  • Veröffentlichung der fünften LP „Das Wort zum Montag“
  • Elf Auftritte in der Hamburger Staatsoper als „Frosch“ in der Johann-Strauss-Operette „Die Fledermaus“
  • Verleihung des „Goldenen Elefanten“ für über 125.000 verkaufte LPs in Österreich
  • Eigene TV-Fernsehshow „OTTO SHOW VI“ im WDR/ARD
1977
  • Verleihung der „Goldenen Kamera“ von der HÖRZU
  • Veröffentlichung der vierten LP „Das vierte Programm“
  • Eigene TV-Fernsehshow „OTTO SHOW V“ im WDR/ARD
1976
  • Verleihung des deutschen Fernsehpreises „BAMBI“ von der Bunten Illustrierten
  • Eigene TV-Fernsehshow „OTTO SHOW IV“ im WDR/ARD
1975
  • Verleihung der zweiten und dritten „Goldenen Schallplatte“
  • Veröffentlichung der dritten LP „Oh, OTTO“
  • Eigene TV-Fernsehshow „OTTO SHOW III“ im WDR/ARD (Einschaltquote 44 %)
1974
  • Verleihung der ersten „Goldenen Schallplatte“ für die mehr als 250.000 mal verkaufte LP „OTTO“
  • Veröffentlichung der zweiten LP „OTTO, die zweite“
  • Eigene TV-Fernsehshow „OTTO SHOW II“ im WDR/ARD (Einschaltquote 20 %)
1973
  • Erste eigene TV-Fernsehshow „OTTO SHOW“ im WDR (Einschaltquote 15 %)
1972
  • OTTO lernt seinen Freund und späteren Manager Hans Otto Mertens kennen
  • Erstes großes Konzert im Audimax, Hamburg. Live-Mitschnitt auf eigene Kosten
  • OTTO gründet mit Hans Otto Mertens das Label „Rüssel Räckords“
  • Veröffentlichung der ersten LP „OTTO“
  • OTTO lernt seine späteren und langjährigen Mitarbeiter Robert Gernhardt, Peter Knorr und Bernd Eilert von der „Neuen Frankfurter Schule“ kennen
1970
  • Kunststudium an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg
1968
  • Abitur am Gymnasium in Emden
1964
  • Erste öffentliche Auftritte als Gitarrist und Sänger der Band „The Rustlers“ im Raum Emden
1960
  • OTTO bekommt seine erste Gitarre
1948
  • OTTO wird als Otto Waalkes in Emden geboren