#PeaceBell im Schloss Oranienburg

By 16. September 2020Michael Patrick Kelly

Die #PeaceBell zieht um – nach Schloss Oranienburg!

Im Rahmen der Interkulturelle Woche in Oberhavel findet in diesem Jahr eine ganz besondere Ausstellung statt: Im ReMO – dem Regionalmuseum Oberhavel – wird ab dem 27.09.2020 die Ausstellung #Peacebell zu sehen sein. Initiator des Ausstellungsprojektes ist der Künstler Michael Patrick Kelly.

Die Idee: Während in den beiden Weltkriegen Kirchenglocken eingeschmolzen wurden, um daraus Waffen herzustellen, entwickelte Kelly im Jahr 2017 die Vision, diese Historie umzukehren. So ließ er eine Glocke aus Kriegsschrott gießen. Daraus entwickelte sich rund um das Symbol der Glocke ein Projekt, das Brücken zwischen Menschen baut. „Michael Patrick Kelly will zugleich darauf aufmerksam machen, wie wichtig eine Abkehr von Radikalismus und polarisierenden Tendenzen in der Gesellschaft ist und warum Frieden mehr bedeutet als die bloße Abwesenheit von Waffen. Die Glocke steht dabei als Exponat im Mittelpunkt und trägt diesen Friedensgedanken in die Welt“, erläutert Sozialdezernent Matthias Kahl. „Neben der Originalglocke, der #PeaceBell, sind in der begleitenden Ausstellung im ReMO Hintergründe zur Entstehung, zum Herstellungsprozess und der Nutzung der Friedensglocke bei Konzerten und Ausstellungen in Form von Bildern, Texten und Videos zu sehen. Auch Grafiken des Musikers, die thematisch eng mit dem Thema Frieden verbunden sind, werden präsentiert“, macht Kulturdezernent Matthias Rink Lust auf den Besuch der Schau.

Die Ausstellung wird am Samstag, 26.09.2020 in Anwesenheit des Künstlers eröffnet – Tickets hierfür kann man nicht erwerben, es besteht ausschließlich die Möglichkeit, sich auf eine Warteliste setzen zu lassen. Dafür wenden Sie sich bitte an integrationswoche@oberhavel.de

Ab dem 27.09. können Sie die Ausstellung bis einschl. 30.10.2020 besichtigen.
Geöffnet ist immer dienstags bis sonntags jeweils von 10 bis 17.30 Uhr. Das ReMO befindet sich im Schloss Oranienburg, Schlossplatz 1.
Für den Besuch der Ausstellung ist ein Online-Ticketverkauf geplant. Weitere Informationen werden rechtzeitig auf der Homepage des Landkreises unter www.oberhavel.de/remo veröffentlicht.